in Shopware, Magento

Sicherheitsrisiken im E-Commerce und Lösungen dafür (Shopware)

Im September 2020 sind in Magento 1 Sicherheitsprobleme aufgetreten, als Folge wurden rund zweitausend Onlineshops von Magecart angegriffen. Diese Angriffe kommen bei Online-Shops hin und wieder vor, wobei die Infrastruktur aufgebrochen und der einen gutartigen Eindruck machende Skimmer platziert wird. Durch das Abschöpfen sensibler Informationen von den Kassen-Seiten, wie Kundendaten, E-Mail-Adressen und Zahlungsinformationen, können diese von den Angreifern leicht gestohlen werden. Diese Angriffe wurden zuerst von Sansec Anti-Skimming Technologien entdeckt und untersucht. 

Darüber hinaus ist Magento1 nach der gefundenen  Schwachstelle auf der Kassenseite  zu einem attraktiven Ziel für die  Hacker-Gruppierung “Magecart” geworden, da es als veraltete Plattform gilt, die keine Software-Updates mehr erhält. Am 30. Juni 2020 gab Magento offiziell das Ende der Lebensdauer von Magento 1 bekannt. Nach Ende des Supports für Magento 1  werden Geschäfte im Internet zu einem Sicherheitsrisiko, da die neuen Features von Magento1, wie Bug--Fixes oder Sicherheits-Patches nicht mehr eingespielt werden. 

Magento 1 Händlern wurde offiziell empfohlen, ihre E-Commerce-Plattformen so schnell wie möglich aufzurüsten, um ihre Daten gegen Hacking-Angriffe zu schützen. Rund 200.000 Unternehmen, die noch Magento1 einsetzen, müssen deutliche Schritte unternehmen, um ihre  E-Commerce-Systemen aufzurüsten. Lohnt es sich, die Shops von Magento 1 weiterzuentwickeln oder auf die neueste Version von Magento 2 zu migrieren? Trotz der Entwicklung von Migrationstools und der Vorteile von Magento 2 als eine fortschrittlichere E-Commerce-Plattform  in Bezug auf Skalierbarkeit und Sicherheit, ist der Prozess des Umstiegs auf Magento 2 nicht einfach, weil er wesentliche Änderungen sowohl Frontend der Webseite als auch am Backend erfordert. Da das Upgrade auf Magento 2 kostspielig und zeitaufwendig ist, kann man andere Alternativen wählen, von denen Shopware unser empfehlenswertes Highlight ist.

In Zeiten der Not kann Shopware 6 als flexible und kostengünstige Lösung für Magento angeboten werden. Eingeführt im Jahr 2019 bei der Keynote des Shopware Community Day ist  Shopware 6  eine neue technologische Shopware-Generation in der E-Commerce Welt. Dank ihrer Sicherheits-, Integrations- und Skalierungsmöglichkeiten verändern die neuen Shopware 6-Technologien rasant unseren Alltag und das Nutzerverhalten (weiterführende Informationen finden Sie auf https://www.shopware.com/de/features/). In Bezug auf Shopkonfiguration ist Shopware ein guter und empfehlenswerter Weg, um sich wettbewerbsfähig am Markt aufzustellen, da es eine Fülle von Konfigurationsoptionen bietet, die auch in Zukunft einfach implementiert und gewartet werden können, wie z.B.: Mehrsprachigkeit und Mehrwährungseinstellungen, verschiedene Filter- und Sortieroptionen (zum Beispiel auf Geuther Projekt), eine Auswahl an Versand- und Zahlungsmethoden, Multichannelfähigkeit (unbegrenzte Anzahl von Subshops, die auf verschiedener Domains basieren.). 

Shopping Worlds ist jedoch das Haupt-Feature  von Shopware. Diese Erweiterung wurde mit dem Ziel entwickelt, eine emotionale Erlebniswelt beim Einkauf zu schaffen, die  einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidungen der Kunden hat. Die Aufmerksamkeit der Kunden wird durch die Kraft der visuellen Geschichten, die in Form von qualitativ hochwertigen Produktbilder, Banner, und Sliders dargestellt werden, erfolgreich eingefangen. Dadurch wird die Kundenbindung an die Marke erhöht. Darüber hinaus verfügt Shopware über kundenfreundliches Responsive Webdesign. Hierbei werden alle Elemente entsprechend der Bildschirmauflösung des Endgerätes optimiert. Die Shop-Gestaltung kann in Anlehnung an Corporate Identity  entwickelt werden, um ein Unternehmen und seine Produktion am Markt unverwechselbar zu machen. (https://www.rollenland.de/).  Auf CMS (Content-Management-System) aufbauende und leicht bedienbare SEO-Seiten, wie Startseite, Kategorie-, Produkt- und Checkout-Seiten sollen die Leistungsfähigkeit und Benutzerfreundlichkeit des Shops  verbessern sowie die Konversionsrate erhöhen. Zudem können Shop-Betreiber dem Shop-Design dank einer großen Auswahl an Plugins ihre  individuellen Funktionen hinzufügen.

Alles in allem gibt es zahlreiche Lösungen für  Sicherheitsrisiken. Je früher diese Lösungen in die Tat umgesetzt werden, desto besser werden Informationen im globalen E-Commerce geschützt. Es ist erwähnenswert, dass Shopware 6 achtenswert, als es eine der modernsten, flexibelsten und einfachsten Plattformen ist, die ohne Ausfallzeiten migriert werden kann. Zögern Sie nicht, sich  an Kenner Soft Service für weitere Unterstützung in Bezug auf den technischen Support oder die Webshop-Entwicklung auf der Basis von Shopware zu wenden. Wir helfen Ihnen dabei, genau das E-Commerce-System auszuwählen, das für Ihren Kunde optimal geeignet ist.

 


Rated 0.0/5
Kommentare unterstützt von Disqus.