in Shopware

E-Commerce Platformen: Magento, Shopify oder Shopware?

Gegründet im Münsterland von zwei Brüdern, Stefan und Sebastian Hamann, ist Shopware als größte und beliebteste E-Commerce-Plattform seit rund 20 Jahren erfolgreich auf dem deutschen Markt tätig. Im Laufe dieser Jahre wurde die Plattform immer wieder durch zahlreiche Out-of-the-Box-Features und SEO-Funktionen erweitert und in neuen Versionen veröffentlicht, um sich an die ständig ändernden Anforderungen der Kunden anzupassen. Im Jahr 2019 wurde auf dem Shopware Community Day die neueste Version Shopware 6 vorgestellt, die durch ihre Skalierbarkeit, Flexibilität und Internationalisierung jeden Tag neue Benutzer anzieht. Die Hauptziele,   für einen Kunden überall auf der Welt die beste Erfahrung zu bieten und den Online-Handel weltweit zu entwickeln, dank einer großen Anzahl von Verkaufskanälen (unterschiedlich in Sortiment, Währungen und Sprachen), Steuerberechnung/Preiskonfiguratoren, die für die internationale Skalierung erstellt wurden, machen Shopware heute zu einer einzigartigen E-Commerce-Plattform.

Außerdem hat das Unternehmen selbst den Markt geografisch erweitert. Seit 2016 arbeiten die Shopware-Softwareanbieter eng mit dem britischen Markt zusammen, was dazu führte, dass das britische Geschäft im letzten Jahr mit der Eröffnung eines Shopware-Büros in London gestärkt wurde. Es ist auch erwähnenswert, dass die Zusammenarbeit mit Shopware Sicherheit und Zuverlässigkeit garantiert, weil es eine sehr aktive Entwickler-Community hat, die Kunden mit professionellem Support versorgt. 

Neben der weltweiten Verbreitung bietet Shopware seinen Kunden eine einzigartige Sprachenvielfalt, um in allen Winkeln der Erde zu verkaufen. Derzeit sind Shopware-Anwendungen dank Crowdin in rund 25 Sprachen verfügbar. Dies ist eine Open-Source-Plattform, auf der eine Gemeinschaft von Freiwilligen, Muttersprachlern, ihre technischen Sprachkenntnisse in Frontend-Übersetzungen investiert, damit die Online-Shops international funktionieren können. Sobald die Übersetzungen abgeschlossen sind, kann jeder Online-Shop das Plugin entsprechend den Sprachbedürfnissen seiner Kunden kostenlos herunterladen. Hinweis: alle Anleitungen werden aus dem Englischen oder Deutschen übersetzt, obwohl Shopware in Deutschland hergestellt wurde. Mehr noch, um zu beweisen, dass es sich um eine internationale Plattform handelt, wird Shopware-Dokumentation derzeit zunächst in englischer Sprache erstellt.

Hingegen war es nach einer gründlichen Untersuchung der englischsprachigen Märkte in Bezug auf die beliebtesten Plattformen im E-Commerce insbesondere in den USA überraschend, herauszufinden, dass die Mehrheit der Websites seit vielen Jahren immer noch WooCommerce, Magento, Shopify verwenden, ohne in Erwägung zu ziehen, aus vielerlei Gründen zu  fortgeschrittenen, modernen Plattformen zu wechseln.

Laut Google Trends war Shopify in den letzten 12 Monaten die beliebteste E-Commerce-Plattform in den USA.

- Shopify; - Magento;    - Shopware

Das untenstehende Liniendiagramm zeigt, dass dagegen in Deutschland Shopware die führende E-Commerce-Plattform ist.

- Shopware;  - Magento

https://trends.google.com/trends/explore?geo=DE&q=the%20best%20e-commerce%20platforms%20in%20europe,Shopware,Magent

Was die englischsprachigen Märkte angeht, so gelten die USA seit jeher als globaler Standard für E-Commerce, da hier in den 90er Jahren die ersten Plattformen für Online-Verkäufe wie Amazon und eBay entstanden. Darüber hinaus lässt sich die Vorherrschaft der USA auf dem Digitalmarkt durch die große Zahl von 288 Millionen Internetnutzern und die stetige Gewohnheit, sich auf Online-Shopping zu verlassen, erklären. Als größter Markt für E-Commerce im Vergleich zu Großbritannien und Deutschland (siehe das untenstehende Tortendiagramm) sind die USA mit einem Umsatz von 343 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 nach China der zweitgrößte Markt der Welt (https://www.statista.com/topics/2443/us-ecommerce/). Die Frage nach den Gründen, warum die Shopware-Plattform noch nicht auf dem amerikanischen E-Commerce-Markt eingeführt wurde, bleibt offen. Vielleicht sind die Hürden für einen Eintritt in den amerikanischen Markt aufgrund der großen Player und des harten Wettbewerbs ziemlich hoch. Dennoch hat Shopware als die eleganteste E-Commerce-Plattform mit seinen proaktiv entwickelnden Strategien viele Chancen, sich in jedem Teil der Welt Gehör zu verschaffen. Dies sind nur unsere Vermutungen, wenn Sie andere Ideen haben, freuen wir uns sehr, wenn Sie sie mit uns teilen.

https://trends.builtwith.com/shop

Im Allgemeinen verändert sich das E-Commerce-Geschäft rapide und expandiert jeden Tag. Alleine im Jahr 2020 wurden weltweit mehr als 24 Millionen E-Commerce-Websites gestartet (siehe die Statistik), was das Online-Kundenverhalten beeinflusst und die neuen internationalen Online-Einkaufsgewohnheiten prägt. Daher gehen viele Unternehmer dazu über, ihre eigenen Websites mit E-Commerce-Funktionalität zu erstellen, anstatt über die Online-Marktplätze zu verkaufen. Zweitens gibt es heutzutage eine große Wahl an E-Commerce-Plattformen, aus denen man wählen kann, was Unternehmer manchmal verwirrt und in die Irre führt. Viele nützliche Tipps & Artikel können auf Websites zum Thema gefunden werden, wie man sein Geschäft von Grund auf neu starten kann oder wie Sie Ihre Website optimieren, um die Konversionsrate zu erhöhen und Kunden durch verschiedene Marketingstrategien zum Kauf in Ihrem Online-Shop zu "zwingen". Klingt das gut für Sie? In diesen Zeiten der Unsicherheit und der heftigen Wettbewerbe zwischen E-Commerce-Playern haben wir einen gründlichen, aber kurzen Vergleich von drei E-Commerce-Plattformen wie Shopify, Magento und Shopware vorbereitet, der Ihnen sicherlich die Entscheidungsfindung erleichtern wird. Lassen Sie uns nun einen Blick darauf werfen, was jede Plattform zu bieten hat.

SHOPWARE
Preis Kostenlos: Es fallen keine Kosten an, bis Sie den Umsatz generieren.
Vorteile
- Open-Source-Software; 
- einfache Einrichtung und Verwaltung des Online-Shops;
- das Hauptfeature von Shopware ist Shopping World. Das hilft den Online-Unternehmen, ein Höchstmaß an Kundenbindung durch Banner, Video-Slider, Blog-Artikel aufzubauen; 
- bessere Optimierung für SEO mit Fokus auf emotionales Content Marketing; 
- ein einfaches Backend; 
- ein Kurzzeit-Ladesystem. In ein paar Wochen können Sie Ihr Geschäft zum Laufen bringen; 
- Shopware 5 Integration ist für die Arbeit mit Elastik Stack  (Elasticsearch) zur Verbesserung der Funktionalität und Geschwindigkeit bei großen Unternehmen mit Millionen von Artikeln konzipiert.
Hinweis: Für kleinere Shops ist die Installation vom Elasticsearch nicht erforderlich.
- die Integration der verschiedenen Zahlungsmethoden und der Versandoptionen;
- unterschiedliche Verkaufskanäle;
- eine gute Unterstützung & Community; 
- eine reibungslose globale Skalierung.
Nachteile
- zusätzliche Kosten für Medienanpassungen;
- vergleichsweise geringe Anzahl von Plugins (ca. 3.500 kostenlose und kostenpflichtige Module/https://www.shopware.com/en/community/retailers/).
Am besten geeignet Für jedes Geschäftsmodell, ob B2B oder B2C; Shopware Cloud wurde kürzlich für D2C (Direct-to-Consumer) eingeführt; für Anfänger, die ihr Geschäft von Grund auf neu aufbauen wollen oder diejenigen, die ihre E-Commerce-Produktivität steigern wollen.
SHOPIFY
Preis 14 Tage kostenlose Testversion ist verfügbar.
Vorteile
- eine selbst gehostete E-Commerce-Plattform;
- ein einfaches Backend sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Benutzer;
- ausführliche Facebook-Verkaufsfunktionen.
Nachteile
- schwache SEO;
- Transaktionsgebühren (bei Verwendung von Nicht-Shopify-Zahlungen); 
- teure Apps;
- kein responsives Frontend;
- keine Kundenbetreuung in Großbritannien.
Am besten geeignet Für kleine bis mittlere Unternehmen.
MAGENTO
Preis Es gibt keine Probezeit für Magento (Magento Commerce Edition beginnt bei $ 24.000 pro Jahr und aufwärts. Allerdings ist die Open Source (freie) Version von Magento kostenlos, erfordert aber  einen erheblichen Entwicklungsaufwand).
Vorteile
- Open-Source-Software; 
- eine gute Auswahl an kostenlosen und kostenpflichtigen Plugins;
- verbessertes Sicherheitssystem durch Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Sie gilt jedoch nur für Magento-Admin-Benutzer; 
- leistungsstarke SEO-Funktionen;
- Frontend ist responsive; 
- Globaler Verkauf;
- integrierte Kasse, Zahlung und Versand.
Nachteile
- kostspielig mit Commerce Edition, erfordert erfahrene Entwickler;
- mangelhafter Produkt-Support;
- eine komplexe Sammlung von E-Commerce-Software, die ein Hosting erfordert;
- ein System mit langsamen Ladezeiten; 
- der Hauptnachteil von Magento 2.4.1 ist der komplette Wegfall der Unterstützung durch Elasticsearch, die eine unabdingbare Voraussetzung, um einen Shop zu betreiben; 
- keine Social-Media-Funktionen enthalten.
Am besten geeignet

E-Commerce auf Enterprise-Niveau (Magento Commerce und/oder Magento Cloud). Bitte beachten Sie: Magento Open-Source enthält keine B2B-Funktionen.

Nachdem wir beide Seiten jeder Plattform kurz verglichen haben, können wir sehen, dass Shopify aufgrund seiner Funktionalität besser für Einzelhandelsgeschäfte geeignet ist und Shopware mit Magento fortschrittlichere Systeme sind, deren Features sie zum Nabel der E-Commerce-Welt machen. Beide Systeme spielen in der gleichen Liga, weil sie für den globalen Markt, B2B- und B2C-Geschäfte gut funktionieren. Welches von beiden ist besser: Shopware oder Magento? Unsere Antwort ist einfach: Je fortgeschrittener die Funktionalität Ihres Systems ist, desto schwieriger ist die Implementierung und Wartung. In Bezug auf Benutzerfreundlichkeit & Budget gewinnt Shopware 6 gegen Magento 2. Shopware 6 ist eine kostengünstige und einfach zu bedienende Online-Shop-Lösung mit einer intuitiven Benutzeroberfläche und einem benutzerfreundlichen Backend. Unbegrenzte Flexibilität durch den API-Ansatz, die Möglichkeit, die Authentizität Ihrer Marke mit Shopping World zu entwickeln und umfangreiche Out-of-the-Box-Funktionen und gebrauchsfertige Plugins könnten Sie dazu bringen, darüber nachzudenken, Ihr E-Commerce-Geschäft auf Shopware umzustellen. Sollten Sie detailliertere Informationen zu Shopware mit einer kostenlosen Demopräsentation  benötigen, stehen wir Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung. 

Ungeachtet der Konkurrenz zwischen diesen Plattformen haben beide das Vertrauen von renommierten Unternehmen wie Coca-Cola (Magento), Swatch (Magento), Christian Louboutin (Magento), L'Oréal (Shopware), Mercedes-Benz (Shopware), Philips (Shopware) weltweit gewonnen und erobern weiterhin den Weltmarkt, indem sie jede technologische Herausforderung annehmen und sich leicht an die neuen Veränderungen anpassen. Shopware ist eine Ein-Klick-Lösung für die Inbetriebnahme oder Wartung. Magento ist im Vergleich zu Shopware eine zeitaufwändige Lösung, weil es ein komplexeres System ist, das mit zahlreichen Funktionen, Erweiterungen und Plugins ausgestattet ist. Folglich kann  es eine ganze Weile dauern und Sie einiges kosten, die beste Kombination von Funktionen und Erweiterungen für die Entwicklung oder Gestaltung Ihres Online-Shops auszuwählen. Die Wahl liegt bei IHNEN. 




Rated 0.0/5
Kommentare unterstützt von Disqus.